Wasserstoff-News

Auto Schober goes IAA Mobility

Landshuts H2-Experten präsentieren Mirai 2 auf Automobil-Messe

Ganz große Bühne für das Autohaus Schober. Von 7. bis 12. September werden Landshuts H2-Experten zusammen mit der HyFuture GmbH Landshut einen Mirai 2 auf der IAA Mobility in München ausstellen. Am Stand des Bayerischen Wirtschaftsministeriums soll das Wasserstoff-Fahrzeug für öffentlichkeitswirksame Tankdemonstrationen an einer mobilen H2-Tankstelle eingesetzt werden und so die Besucherinnen und Besucher über Wasserstoff als zukünftige Antriebstechnologie aufklären. Auch für Probefahrten wird das erst in diesem Jahr auf den Markt gekommene Brennstoffzellen-Auto zur Verfügung stehen.

Zustande kam die Teilnahme des Veldener Autohauses an der weltweit beachteten Fachmesse über eine Email eines Mirai-Mieters. Claudia Thomsen aus dem Schober Mirai-Team: „Wir wurden Anfang August informiert, dass das Bayerische Wirtschaftsministerium noch ein H2-Fahrzeug zu Demonstrationszwecken für die IAA sucht. Daraufhin haben wir die Verantwortlichen dort kontaktiert und dann ging eigentlich alles sehr schnell – zumal wir ja über die Kollegen von HyFuture sowieso bereits über die groben Planungen Bescheid wussten.“

Aktuell laufen die letzten Vorbereitungen, die Vorfreude ist jedoch auch bei Willi Holzapfel und Wolfgang Beck von der HyFuture GmbH schon jetzt riesig. Holzapfel: „Eine größere Aufmerksamkeit hätten wir nicht bekommen können, um das Autofahren der Zukunft und allgemein Wasserstoff als Energieträger der Zukunft zu präsentieren. Die Teilnahme an der diesjährigen IAA Mobility macht uns unglaublich stolz und zeigt, dass wir mit all unseren Bemühungen hier bei uns in der Region in den vergangenen Jahren vieles richtig gemacht haben. Aber wir sind noch lange nicht am Ende. Jetzt gilt es, auf der Messe die richtigen Kontakte zu knüpfen und dann gemeinsam den Wasserstoff weiter kräftig anzuschieben.“